Montag, 11. Oktober 2010

Das dunkle Geheimnis ...

Cochem - eine idyllisch gelegenen Kreisstadt an der Mosel. Mit knapp 5.000 Einwohnern ist sie knapp nach Kusel die zweitkleinste Kreisstadt der Bundesrepublik. Im Wohngebiet schmiegen sich schmucke Einfamilienhäuser aneinander. Mittendrin ein am Berg gelegenes Anwesen mit Pool, welches jahrelang Erholungssuchenden der Bundesbank zur Verfügung stand. Die wenigsten, die ihre Bahnen durch den Pool zogen ahnten, was sich unter ihnen verbarg: Eines der größten Staatsgeheimnisse der Bundesrepublik Deutschland. Dreißig Meter unter der Erde lagerte die Bundesbank bis Ende der achtziger Jahre die Geldscheine einer Ersatzwährung für den Krisenfall, insgesamt 15 Milliarden D-Mark. Das Geld ist inszwischen weg und die Anlage steht leer. Und das, wo doch ab dem 8.November 2010 die Ereignisse beginnen sollen, die zum 3. Weltkrieg führen (s.hier). Am 16. und 17. Oktober 2010 öffnet der Bunker seine Tore für Besucher. Einen kleinen Einblick mit Bildergalerie gibt es hier sowie hier:

Kommentare:

  1. Tja, wohin wurde der Bunker verlagert? Ich bin mir sicher, der existiert noch. Vielleich wird der Bunker nach Stuttgart verlagert? So hinter dem Heizungsraum.......?

    AntwortenLöschen
  2. JETZT verstehe ich, warum manche so vehement für Stuttgart 21 sind! Der große Geheimplan der Bundesregierung! ;-))

    AntwortenLöschen