Mittwoch, 6. Juli 2011

Der Luftraum über Nachbars Garten ...

Sorgenvoll betrachtete Horst W. das Treiben auf Nachbars Grundstück. Ein Kran hebt schwere Lasten in luftige Höhe. Immer wieder schwenkt der Ausleger über den Garten von Horst W. Was, wenn sich die Baumaterialen lösen und in die Blumenrabatte oder - schlimmer gar - auf das Haus fallen? Das muss mit juristischen Mitteln verhindert werden!  Geht das? Im Prinzip ja. 

Nach Ansicht des Oberlandesgerichts (OLG) könne es in einem engen innerörtlichen Bereich durchaus erforderlich sein, dass der Luftraum über einem Nachbargrundstück für Baumaßnahmen in Anspruch genommen werden müsse. Aus diesem Grunde sei es notwendig, für die gegenseitigen Interessen einen angemessenen Ausgleich zu finden.Dies erfordere sowohl die rechtzeitige Information des Nachbarn wie das Angebot einer finanziellen Absicherung für eventuelle Schäden.

(OLG Frankfurt/Main,Beschl. v. 11.01.2011, Az. 4 W 43/10).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen