Samstag, 17. April 2010

Auf eine letzte Zigarette ...

Raucher haben es echt nicht leicht: Da sitzt man in seinem vollklimatisiertem Büro und ist von der vor einem liegenden Arbeit genervt. "Jetzt eine Zigarette!" Auf in die Raucherpause! Eine Zigarette gibt die nächste .... findet mancher Arbeitgeber gar nicht witzig! Ein rheinland-pfälzischer Arbeitgeber griff zur Kündigung wegen der ausgiebigen Raucherpausen seines Mitarbeiters. Zu Unrecht, befand das LÀG Rheinland-Pfalz ( Urt. v. 21.1.2010 10 Sa 562/09 ). Zwar verletze der Arbeitnehmer durch ausgiebige Raucherpausen seine arbeitsvertraglichen Verpflichtungen Die Kündigung könne aber unverhältnismäßig sein. Es könne genügen, wenn die Pausenzeiten nicht mehr bezahlt würden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen