Sonntag, 30. Mai 2010

Makler und Urheberrecht

Darf ein Makler uneingeschränkt Fotografien eines Hauses bei der Gestaltung eines Exposés verwenden? Nein, meint der Bundesgerichtshof in seiner Entscheidung vom 5.Juni 2003 - Akz. 192/00 ). An einem Haus bestehen als Werk der Baukunst Urheberrechte des Architekten. Diese verbieten eine vollständige Abbildung des Hauses ohne Genehmigung. Dies gilt allerding nicht uneingeschränkt: Soweit es um die Perspektiven geht, die von öffentlichen Plätzen oder Wegen aus zu erzielen sind, sind diese nicht dem Urheberrecht unterworfen. Aus dieser Perspektive ist den Passanten der äußere Anblick ohnehin möglich. Anders ist dies z.B. bei Luftaufnahmen oder Fotografien aus gegenüberliegenden Häusern zu bewerten.


http://www.ruge-mydlak.eu/42663/42000.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen