Samstag, 28. Mai 2011

FAQ: Verlängerte Kündigungsfristen im Arbeitsvertrag

Frage
Ich möchte mein Arbeitsverhältnis möglichst kurzfristig kündigen. In meinem Arbeitsvertrag steht aber, dass sich meine Kündigungsfrist nach fünf Jahren um zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats verlängert. Ist das zulässig?


Antwort:
Ja! Zwar gelten die verlängerten gesetzlichen Kündigungsfristen des § 622 Absatz 2 BGB nur für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber. Wohingegen der Arbeitnehmer  regelmäßig mit der kurzen Grundkündigungsfrist kündigen kann. Ausnahmsweise muß auch der Arbeitnehmer bei einer Kündigung längere Kündigungsfristen beachten, wenn dies der Arbeitsvertrag oder ein Tarifvertrag vorsieht. Es dürfen aber nach § 622 Abs. 6 BGB für den Arbeitnehmer keine längere Frist als für den Arbeitgeber vereinbart werden. Wird dagegen verstoßen, so gilt im Zweifel die längere Frist für beide Parteien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen