Montag, 5. Juli 2010

Bei den Bayern rauchen demnächst nur noch die Köpfe ... ;-)

Um es vorab zu sagen: ich bin Nichtraucher. Trotzdem betrachte ich es mit gemischten Gefühlen, wenn sich gestern in Bayern 61% der Beteiligten für ein striktes Rauchverbot in Bayern entschieden haben. 



Die Wahlbeteiligung war mit 37,7% allerdings relativ mäßig (Quelle: BR-Online). Das strikte Rauchverbot tritt ab 1. August 2010 in Kraft. Dies beflügelt offenbar die Initiatoren nunmehr auch bundesweit tätig zu werden. Laut tagesschau.de kommentierte der Sprecher des Aktionsbündnisses "Ja zum Nichtraucherschutz", Sebastian Frankenberger den Ausgang des Volksentscheids mit den Worten, der Ausgang habe gezeigt, dass die Bürger einen klaren Nichtraucherschutz wollten. Daher hoffe er auf die Bundespolitik, welche den Nichtraucherschutz "sehr einfach" über den Arbeitsschutz regeln und damit auch in anderen Bundesländern für ein ausnahmsloses Rauchverbot in der Gastronomie sorgen könne.

Für mich stellt sich nur immer die Frage, ob wir wirklich immer alles mit dem Gesetz regeln müssen. Dass Rauchen ungesund ist und dass man - wenn man denn schon raucht - dies nicht gerade beim Essen tut, hat mir schon meine Mutter beigebracht. Aber irgendwie denke ich mit Wehmut an meine alte verrauchte Studentenkneipe zurück .... So völlig ohne blauen Dunst ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen