Sonntag, 8. August 2010

"Billy the Kid" - Gnade nach 130 Jahren?

Das Sommerloch speit aller möglichen Nachrichten aus. Was in Deutschland das Thema Kachelmann oder Matthäus ist, ist in den USA offenbar der legendäre Stoff "Billy the Kid".

Jedenfalls melden die Tagesthemen, dass der Gouverneur des Staates New Mexico , Bill Richardson, offenbar erwägt, "Billy the Kid" postum zu begnadigen. Henry McCarty, wie Billy mit bürgerlichem Namen hieß, saß wegen des Mordes an einem Sherriff ein. Offenbar war Billy vor 130 Jahren vom damaligen Gouverneuer eine Begnadigung versprochen worden, falls er als Kronzeuge gegen eine rivalisierende Gang aussagte. "Billy the Kid" hielt sich angeblich an seine Zusage - der Sheriff hingegen nicht. "The Kid" brach daraufhin aus dem Gefängnis aus und wurde wohl im Juli 1881 von seinem ehemaligen Freund Sheriff Pat Garrett aus dem Hinterhalt getötet. Die Nachfahren des Sheriffs sind offenbar tief empört über die Begnadigungspläne. "Billy the Kid" und Pat Gerrett, ein Stoff für unzählige Filme (s. zur Geschichte,zu Verfilmungen und Literatur den wikipedia-Eintrag) und wohl auch für das jährliche Sommerloch. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen