Donnerstag, 5. August 2010

Lesen bildet ...

... auch das Lesen von Blogbeiträgen! Und heute haben mir die Kollegen von "Mit Fug und Recht" besondere Freude bereitet, indem sie ein aktuelles Urteil des AG Mitte zur Rückzahlung überhöhter Gaspreise durch die GASAG ins Netz stellten. Ich "prügele" mich gerade vor dem Landgericht Berlin in einem vergleichbaren Fall und da freue ich mich natürlich über solch positiven Meldungen. Immerhin: der Kollege von der Gegenseite hatte mich mit 26 eng beschriebenen Schriftsatzseiten bestehend vorwiegend aus Rechtsprechungszitaten versucht "totzuschlagen".

Kommentare:

  1. Schön, dass wir Ihnen Freude bereiten konnten. Genau aus diesem Grund haben wir es ja auch veröffentlicht. Diese Schriftsätze kennen wir übrigens auch. Davon kann man aber 20 Seiten getrost "überlesen", da die Kollegen anscheinend für alle Verfahren, so wohl auch in dem "Sammelverfahren" der Verbraucherzentrale den gleichen Schriftsatz verwenden und nur in Teilen individuell vortragen.

    AntwortenLöschen
  2. Nur, um mir eine Freude zu bereiten? ;-))

    Im Ernst: Ich glaube, die Kollegen arbeiten mit "copy & past". In allen Schriftsätzen - und das sind bestimmt eine Menge - dürften wohl so ziemlich dieselben Textbausteine vorhanden sein.

    AntwortenLöschen