Samstag, 21. August 2010

Forenmist ...

Lieber Himmel ... diese kostenlosen Ratgeberforen! Da lese ich gerade zufällig die Anfrage eines Häuslekäufers, der gleich von zwei Maklern eine Rechnung erhalten hat. Nach seiner Sachverhaltsschilderung haben ihm beide das Objekt nachgewiesen. Aus seiner Sicht verständlich fragt der Käufer: Muss ich nun beide Makler bezahlen? Und als Antwort faselt dann jemand etwas darüber, es käme darauf an, ob der zweite Makler einen Auftrag vom Verkäufer gehabt habe und das solle er mal den Verkäufer fragen. NEIN! BLÖDSINN!

Selbst wenn dem Käufer das Objekt durch den einen Makler schon bekannt war, muss er beiden Maklern die Provision zahlen, wenn die zusätzliche Information für den Vertragsabschluss wichtig war (BGH, Urt. v. 4.10.95, AZ IV ZR 163/94).

So, wenn sich nun unser Fragesteller entsprechend dem Rat verhalten hat, der Verkäufer die möglicherweise zutreffende Auskunft erteilt hat, er habe dem Makler keinen Auftrag erteilt, hat er nun möglicherweise einen Prozeß am Hals.

Dann wäre es wohl ein ziemlich teuerer kostenloser Rat gewesen.

s.hierzu auch "Populäre Irrtümer Teil 2"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen